PGM-Produktion in Russland

Die russischen PGM-Vorkommen liegen in Sibirien, 240km nördlich des Polarkreises. Der Abbau erfolgt überwiegend im Untertagebau, die Gewinnung aus Sekundärlagerstätten über Tage spielt heute kaum noch eine Rolle Der PGM-Gehalt der 32km2 großen und 40m mächtigen Erzschicht liegt zwischen 6 und 20 g/t. Zur russischen Produktion liegen insgesamt nur sehr wenige bzw. ungenaue Daten vor. Lediglich in einer Studie des Öko-Instituts Freiburg wurde versucht, die Stoffströme und Umweltauswirkungen anhand der lückenhaften Daten und durch Vergleich mit anderen Förderstätten abzuschätzen. [Hochfeld-1997]

weiter

Home